Einen Kredit ohne Schufa erhalten

In der heutigen Zeit ist es mitunter nicht immer einfach, einen Kredit zur Finanzierung eines gewissen Ziels zu erhalten. Obgleich die wenigsten Menschen in ihrem Leben wirklich einmal in den Kontakt mit dem Unternehmen kommen, so spielt die Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditabsicherung – kurz Schufa – eine enorm wichtige Rolle im finanziellen Leben des Menschen. Damit sich der Mensch der Tragweite der Schufa-Daten wirklich einmal bewusst wird, so muss zunächst erst das gesamte Verfahren dahinter verstanden werden.

Die Schufa als wirtschaftliches Gedächtnis

Jeder finanzielle Vertragsabschluss, den der Mensch als Verbraucher oder Kunde in seinem Leben tätigt, wird von der Schufa erfasst. Das Unternehmen Schufa Holding AG, welches seinen Sitz im hessischen Wiesbaden hat, sammelt die Daten des Menschen und bildet hieraus ein regelrechtes finanzielles Profil des Menschen. Aus diesem Profil heraus wird ebenfalls ein Schufa-Score errechnet, der die finanzielle Leistungsfähigkeit des Betroffenen sowie den Status seiner Kreditwürdigkeit für die Banken sichtbar werden lässt. Die Schufa ist somit ein wichtiger Partner für die kreditgebenden Banken bei deren Bemessung des Kreditausfallrisikos. Hat ein Mensch in seinem Leben einmal Kreditverbindlichkeiten oder vertraglich vereinbarte Zahlungen nicht oder sogar verspätet geleistet, so wirkt sich dieses Verhalten äußerst negativ auf den Schufa-Score und damit auch auf die Kreditwürdigkeit des Menschen aus.

Vorzeitige Rücktilgung nicht immer zielführend

Es ist durchaus logisch nachvollziehbar, dass ein Mensch mit Schulden und überfälliger Zahlung einen eher schlechten Schuldnerstatus bei der Schufa und damit auch beiden namhaften kreditvergebenden Banken inne hat. Was viele Menschen jedoch schlichtweg nicht wissen ist, dass auch eine vorzeitige Kreditrückzahlung oder eine frühzeitige Ablösung einer Finanzierung sich überaus negativ auf den Schufa-Basis-Score auswirken kann. Dieses Kuriosum hat seine Ursache darin, dass der Kunde bei der vorzeitigen Rücktilgung die vertragsgemäße Laufzeit der Finanzierung oder des Kredites nicht eingehalten hat und somit als unzuverlässig gilt. Sehr viele Menschen haben daher einen eher schlechten Schufa-Basis-Score, ohne davon zu wissen. Möchte nunmehr ein Mensch einen Kredit aufnehmen, so kann es durchaus Probleme geben. Diese Probleme äußern sich zumeist in eher negativen Kreditkonditionen, die auf lange Sicht gesehen den Kredit verteuern.

Der Kredit ohne Schufa als Lösung

Jeder Mensch kann bei der Schufa eine Einsicht in seine gespeicherten Daten erhalten. Zumeist geht diese Schufa-Auskunft mit einer geringen Gebühr einher, die sich jedoch lohnen kann. Sicherlich gibt es Maßnahmen zur Steigerung des Schufa-Scores, doch sind diese eher langfristig ausgelöst und können dem Menschen nicht sofort bei seinem Kreditansinnen helfen. Wer sich mit schlechten Schufa-Werten herumschlägt und einen Kredit benötigt, der sollte vielmehr sein Augenmerk auf einen Kredit ohne Schufa richten.

Wie kann ein Kredit ohne Schufa aufgenommen werden?

Im Grunde genommen ist die Aufnahme von einem Kredit ohne Schufa vergleichbar mit einer herkömmlichen Kredit-Aufnahme. Der erste Schritt ist jedoch elementar wichtig für den Erfolg des Anliegens, da erst einmal eine Bank für den Kredit ohne Schufa gefunden werden muss. Das Internet bietet hierfür einen sehr guten Lösungsansatz, da der kreditsuchende Mensch hier zielgerichtet nach entsprechenden Banken suchen kann. Es empfiehlt sich jedoch, einen effektiven Kreditvergleich der vorhandenen Konditionen durchzuführen, da es auch bei einem Kredit ohne Schufa durchaus eine wahre Vielzahl von unterschiedlichen Banken mit unterschiedlichen Vertragskonditionen gibt.

Ist das passende Angebot erst einmal gefunden, so sollte der kreditsuchende Mensch darauf achten, dass die Kontaktaufnahme mit der Anbieterbank als reine Konditionenanfrage ausgelegt ist. Im Gegensatz zu einer Kreditanfrage bleibt die reine Konditionenanfrage für die Schufa unschädlich. Um die Wichtigkeit dieses Unterschieds zu erfassen sollte der Mensch zunächst wissen, dass jede Kreditanfrage letztlich von der Schufa erfasst wird. Hat ein Mensch für einen Kreditvergleich beispielsweise bei zehn Banken eine Kreditanfrage gestellt, so werden diese zehn Anfragen in der Schufa gespeichert. Dies wiederum wirkt sich wiedermals negativ auf den Schufa-Score aus, da die Schufa nicht zwischen einer reinen Kreditanfrage und einer abgelehnten Kreditanfrage unterscheidet. Der Mensch kann sich selbst somit mit einer Kreditanfrage finanziell großen Schaden anrichten.

Bei einem Kredit ohne Schufa wird zumeist von der Bank der Schufa-Wert des Kreditantragsstellers außen vor gelassen. Die Bank nutzt somit die Schufa-Daten nicht für die Prüfung des Kreditausfallrisikos. Dies bedeutet jedoch mitnichten, dass automatisch eine Kreditzusage erfolgt. Der Kreditantragssteller muss dennoch seine finanzielle Gesamtsituation offenlegen und bei einem verstärkten Kreditausfallrisiko damit rechnen, dass sich die Bank dieses erhöhte Risiko durch zusätzliche Sicherheiten in Form eines Bürgen oder durch erhöhte Zinskonditionen bezahlen lässt. Aus diesem Grund sollte der Kreditantragssteller auch bei einem Kredit ohne Schufa sehr genau die Vertragskonditionen erfassen und nicht blindlings jedes erste sich bietende Angebot unterschreiben.

Der Kredit ohne Schufa ist dennoch ein wichtiges Hilfsmittel für Menschen, deren Schufa-Werte – ob eigenverschuldet oder nicht – in den sprichwörtlichen Keller gerückt sind. Für gewöhnlich ist die Quote der Kreditgenehmigungen jedoch bei einem Kredit ohne Schufa merklich höher als bei herkömmlichen Kreditarten, zumal der Kreditantragssteller ja auch anderweitige Kreditsicherheiten in Form von Eigentum oder Versicherungspolicen hinterlegen kann.

Donald Trump handelt richtig

Was der gewählte Präsident der USA Donald Trump tut, er wird von “unseren”, den Bilderbergern und Co. gehörenden Medien verteufelt.
Die Teufeleien kommen aber genau von denen, die eine Weltdiktatur errichten wollen, und die natürlich alles und jeden, der dagegen steuert, schlecht macht. “Haltet den Dieb”, lügen, entstellen, verbreiten Halb- und Viertelwahrheiten – das ist typisch für alles satanisch Gesteuerte.

Die Völker der Welt sollen versklavt werden. Der Plan stand fast vor der endgültigen Realisierung. TTIP, CETA, ein Krieg gegen Russland, endültige Privatisierung nun auch der EZB, Abschaffung des Bargeldes, Überschwemmung Europas durch Massenmigration – all das war bzw. ist geplant von Washington CD und allen Vasallen der Weltdiktatoren.

Und nun kommen aber Gegenkräfte auf den Plan, die dazu aufrufen, di eignen Länder zu stärken sowie die Souveränität und Selbstbestimmung und wirtschaftliche Kraft ihrer Länder. Das ist genau das, was die etablierten “Eliten” nicht brauchen. Deshalb reagieren sie jetzt auch so extrem bösartig, was sie immer schon waren, aber jerzt kommt das auch alles nach oben. Auch die Demos ihres Vasallen George Soros gegen Trump sind darin einzuordnen. Nationalstaaten und deren Stärkung passt so überhaupt nicht in deren Konzept.
Das ist allerdings jetzt genau das Mittel der Völker der Welt, um diese Kräfte und ihre menschenfeindliche Politik loszuwerden.

Donald Trump hat in seiner Antrittsrede am 21.1.2017 hervorgehoben. dass er sein Land vom Einfluss Washington CDs befreien will und es dem Volk zurückgeben möchte. Was ist daran volksfeindlich oder rassistisch?!

Sein jüngster Erlass einer Verschärfung für einreisen von Menschen aus sieben Ländern, in denen der IS Fuß gefasst hat für drei Monate ist doch eher so zu werten, dass er zunächst einmal Ruhe haben möchte, um seine Ziele durchzusetzen und keine Terroranschläge möchte. Wer solche Möglichkeit leugnet, der ist blind oder lügt. Schließlich gab es ja in den letzten Wochen auch in Europa, in Syrien, der Türkei oder Indien u.a. hinreichend davon, in der Regel ausgeführt von solchen Kräften. Die deutschen Poltiker gehören allerdings mit dazu. Nur kein Nationalstaat mehr, schließlich möchte man ja ein williger Vasall der NWO Diktatoren sein. Europa ist als erster Kontinent von der “Weltelite” vorgesehen, diese Diktatur zu verwirklichen.

Und das auszuführen werden weder Mittel noch Wege gescheut. Die Medien spielen eine gewaltige miese Rolle dabei. Frau Merkel wird eingeredet, sie sei die Lichtgestalt der EU. Falls es doch nicht ganz klappt mit der Akzeptanz des Wahlvolks für sie, dann hat man jetzt einen abgetakelten Kandidaten der SPD eingesetzt, der von den Medien und soziologischen Instituten als echter Konkurrent Merkels hochgelobt wird. Und natürlich ist die Aufrechterhaltung der Flüchtlingsströme, deren Ursachen vor allem von Soros Banden und deren Schleppern gesetzt werden, ein weiteres Mittel, Europa so klein zu halten, dass es willig in die Versklavung durch die NWO Diktatoren geht.

Auch die abgeblich aus Syrien herströmenden Flüchtlingsstrecks sind nicht mehr glaubwürdgig. Die sollen jetzt ihr Land aufbauen, es ist Frieden. Wer verlässt freiwillig das Land, vor allem, wenn er gerade den Krieg ausgehalten hat. Die Deutschen wurden 1945 vertrieben, und zwar aus dem eignen Land. Sie musstenm in den anderen Regionen ihres Landes, Schutz suchen, und Deutschland hatte auch die Pflicht dazu, sie zu schützen. Soe waren die ersten, die Deutschland aus den Trümmern halfen. Da es in Läden nichts zu kaufen gab, aßen sie wie die Einheimisvhen Brennesseln, Eicheln, Löwenzahn und andere Vrüchte, die Gott uns gibt, sodas eigentlich keiner verhungern muss.

Was ist aber mit den weiter in unser Land strömenden sogenannten “Flüchtlingen”? Es sind vielleicht max. 5 Prozent davon Syrer, die anderen kaufen sich falsche Pässe oder verlieren sie. Wie viele Leute sollen die deeutschen Steuerzahler hier noch beherbergen und verköstigen! Wie lange noch? Es ist die Lebenszeit der Menschen, die das Land hier aufgebauen und die es von ihren Ahnen übernommen haben, die es gerodet und aufgebaut haben. Sie sollen ihre Lebenszeit und den Sinn ihres Lebens zur Erarbeitung der Mittel für solche Schmarotzer verwenden? Wer baut denn deren Heimatländer auf? Donald Trump verschärft für erst einmal 3 Monate für auch solche Leute, vorrangig junge arbeitsfähige Männer, die Einreisebedingungen. Was ist daran rassistisch?! Rassisten sind doch wohl eher die, die denen nicht zutrauen, ihr Schicksal in die eignen Hände zu nehmen.